Nullstellenbestimmung mit dem Newton-Verfahren

Für eine gegebene Funktion f(x) werden reelle Nullstellen im Intervall [xA,xE] bestimmt. Auch wird die Funktion grafisch dargestellt.
Für die Nullstellenbestimmung werden zuerst im gegebenen Intervall die Bereiche mit Vorzeichenwechsel bestimmt. In solchen Bereichen liegt mindestens eine Nullstelle.
In jedem so lokalisierten Bereich wird dann mit dem Newton-Verfahren eine Nullstelle bestimmt.
Nullstellen, die gleichzeitig lokale Minima bzw. lokale Maxima sind, werden hier nicht gefunden.

f(x) xA xE




weitere JavaScript-Programme